Samstag, 29. Oktober 2016

{Islam - Frauen} Über das Leben im Iran



Hallo Leute!

Irgendwie fasziniert mich der Iran, ein Land, das mir als Europäerin doch sehr fremd ist. Und ich muss ehrlich zugeben, dass mein Verhältnis zu diesem Land irgendwie sehr geprägt ist durch unzählige Vorurteile. 

Die Iranerin und Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi berichtet aus ihrem Leben.


Mein Iran



Daten 

Autorin: Shirin Ebadi
Verlag: Piper 
ISBN: 3492308554
Preis: 10€
Taschenbuch, 304 Seiten


Inhalt

Shirin Ebadi erhielt 2003 als erste muslimische Frau den Friedensnobelpreis. Zeit ihres Lebens setzt sie sich für eine Reform der muslimischen Gesellschaft und für die Menschenrechte im Iran ein. Die Juristin übernahm Fälle für Dissidenten, sie war sogar die erste weibliche Richterin. Doch mit  Khomeinis Machtergreifung durfte sie nur noch als Sekretärin arbeiten.

Doch aufgrund der Schwierigkeiten, die die arabische Revolution ihr machte, lebt sie seit 2009 im englischen Exil, von wo aus sie ihr Bemühen fortsetzt.

In ihrem Buch gibt sie tiefe Einblicke in den gegenwärtigen Zustand der Gesellschaft im Iran und bringt dabei auch ihre Ansichten auf den Punkt, ihre Wünsche, die zur Liberalisierung der Gesellschaft führen könnten. Gleichzeitig spricht sie auch von den Demütigungen, deren sie während der arabischen Revolution ausgesetzt war, wo unter anderem ihre Nobelpreismedaille beschlagnahmt wurde.

Sie zeichnet dabei auch ein sehr lebendiges Bild der iranischen Gesellschaft, geprägt durch die Theokratie und durch brutale Familiengesetze, unter denen vor allem die Schwächsten leiden, die Frauen und die Kinder.


Fazit

Vielleicht geht der nächste Trip in den Iran. Eine Kollegin meines Mannes wird im Iran heiraten und wir sind eingeladen. Das war für mich der Anlass, mich näher mit dem mir bisher etwas fremden Gesellschaft zu beschäftigen. Und damit hat man gerade als Frau durchaus ein paar Schwierigkeiten.

Shirin Ebadi zeichnet ein interessanten Blick auf die iranische Gesellschaft. Dabei gelingt es ihr trotzdem, die Liebe zu ihrem Land zu transportieren. Denn trotz aller Demütigungen und trotz des Exils ist und bleibt es IHR Iran.

Die Biografie von Shirin Ebadi zeigt das Leben einer mutigen Frau, die bereit war, ihr Leben einzusetzen, um sich für die Rechte der Schwächsten einzusetzen und dabei in die Fänge der konservativen, muslimischen Gesellschaft gerät. Was sie bereit ist, zu geben, imponiert sehr.

Von mir gibt es klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

{Reisen} Chellas...


Hallo Leute!


Was haben wir zuletzt geschimpft auf die Griechen - das "Armenhaus" Europas, viel Geld musste nach Griechenland gehen, um das Land in der Eurozone zu halten. Trotzdem verbinden viele mit Griechenland auch eine intensive Liebe, erwachsen in vielen Urlauben dort. Auch ich habe 2012 einen Roadtrip über die Peloponnes gemacht und Land und Leute dabei sehr zu Lieben gelernt.

Gebrauchsanweisung für Griechenland



Daten

Autor: Martin Pristl
Verlag: piper
ISBN: 3492275931
Preis: 14,99€
Taschenbuch, 208 Seiten

Inhalt

Das Buch handelt von des Autoren großen Liebe. In seiner Gebrauchsanweisung für Griechenland geht es - wie soll es auch anders sein - um das Land der vielen Inseln, um eins der liebsten Urlaubsländer der Deutschen, um ein Land, das die Antike maßgeblich mitgestaltet hat - kurz, es geht natürlich um Griechenland.

Aber der Autor erzählt uns weit mehr als das, was wir als Tourist kennenlernen. Er erzählt uns von der Spezies des Kaffee schlürfenden Griechen, der irgendwo zwischen alten, griechischen Ruinen seine Landwirtschaft betreibt, dafür die geringsten Steuern zahlt und die höchsten EU Zuschüsse kassiert.

So lernt man den Griechen näher kennen und verstehen - "Nein" heißt da auch häufiger mal "Ja" und "Morgen" heißt "Nie". Der Grieche - und damit auch jeder, der mit ihm zusammenlebt - ist ein Meister der Improvisation. Dennoch schlägt er sich geschickt durch das Leben.


Fazit

Ich habe nun schon zahlreiche "Gebrauchsanweisungen" gelesen. Die Bücher der Reihe haben alle ganz unterschiedliche Qualitäten. Dieses zeigt vor allem zwei Dinge - Liebe zum Land und ganz viel Humor und Sarkasmus. Sympathisch und lustig geht Martin Pristl mit vielen der gängigen Vorurteile über Griechenland ins Gericht und zeigt dabei, dass am Ende dann doch vieles wahr ist.

Trotzdem gelingt es Prestl, den Griechen nicht als Faul und der EU unwürdig darstehen zu lassen. Die humorvolle Darstellung weckt Sympathie für die Lebensart der Griechen, für die Freundschaften und die Feindschaften.

Das Buch liest sich sehr flüssig und (nachdem ich auf meinem Roadtrip selbst einige Griechen kennengelernt habe) habe ich vieles in seinen Darstellungen wiederentdeckt und kam aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus.

Von mir gibt es klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Freitag, 28. Oktober 2016

{Thriller} Wie würdest du entscheiden?


Hallo Leute!


Manche Thriller sind echt schwierig zu bewerten. Das geht mir vor allem so, wenn ich den Kommissar, den eigentlichen "Helden" der Geschichte also, von der ersten Seite absolut unsympathisch finde.


60 Sekunden


Daten

Autor: James Hankins
Verlag: Piper
ISBN: 3492307876
Preis: 9,99€
Taschenbuch, 464 Seiten


Inhalt

Einmal Säure über das Gesicht, oder die Füße abhacken? Wer kann so eine Entscheidung innerhalb von 60 Sekunden treffen. Diese Frage stellt aber ein Serientäter in der Stadt. Er dringt nachts in Wohnungen ein, betäubt die Opfer und stellt sie vor die Wahl - ein Ohr verlieren oder alle Finger? Der Täter trägt eine Spielzeugmaske, die ihm den Spitznamen Galaxo einbringt. 

Wenn er geht, wählt er den Notruf, entsprechend werden die Opfer schnell gefunden. Trotzdem überleben die ersten beiden den Vorfall nicht.

Detektive Spader begibt sich auf die Spuren des Psychopathen und gerät dabei selbst in größte Gefahr.


Fazit

Detektiv Spader zum Einsatz bitte... Blöd nur, dass er gerade mit seinem Piephahn gerade in einer nackten Frau steckt. Und er findet es auch noch toll, seinen Kollegen darüber zu informieren, wo er gerade herkommt und dass der Fall ja viel wichtiger ist. Das hinterlässt gleich zu Beginn schon einen super Eindruck und irgendwie auch ein Frauenbild allá Donald Trump. Und das wird im Verlauf der Geschichte auch irgendwie leider nicht besser. Und der Typ hat mich dann auch irgendwann so angek***, dass ich das Buch nach etwa 50% aufgegeben habe.

Der Fall an sich zeigt für einen Psychothriller geniale Ansätze - der Täter dringt ins zu Hause ein, überrascht seine Opfer im Bett, stellt sie vor eine unüberwindbare Wahl. Doch dann wird es durch die Superheldenmaske das Ganze irgendwie ins Lächerliche gezogen.

Der Fall ist ganz gut, der Chefermittler geht mir auf die Nerven. Mehr als 2 Sterne kann ich da leider nicht geben.

In diesem Sinne

Eure Anke

{Psychologie - Buddhismus} Psychobuddha


Hallo Leute!


Seit meinem Japanurlaub bin ich ja schon ein echter Fan des Buddhismus - in den Tempeln dort herrscht eine unglaubliche Entspannung. Zwei Deutsche haben ein Buch zur Psychologie geschrieben, die im Buddhismus seinen Ursprung hat.


Buddhistische Psychologie


Daten

Autoren: Tilmann Borghardt
Verlag: arkana
ISBN: 3442341760
Preis: 34€
Gebundene Ausgabe, 608 Seiten


Treffen ein Arzt und ein Lama aufeinander und schreiben gemeinsam ein Buch. Die Autoren scheinen auf den ersten Blick ein sehr ungleiches Gespann. Tilmann Borghardt lebte 21 Jahre lang als Lama Tilmann Lhündrup in einem buddhistischen Kloster und arbeitet heute als Dharma-Lehrer und Ausbilder für Meditationslehrer. Der andere, Wolfgang Erhardt, arbeitet als erfahrener Psychologe und Psychotherapeut in seiner eigenen Praxis in Bonn.

Gespickt mit praktischen Meditationsübungen führen die beiden Autoren in das buddhistische Konzept der Psychologie ein. Dieses Konzept ist von der Betrachtung geprägt, dass der Geist von Haus aus gesund ist. Gewahrseinschulung, Meditation, Mitgefühl und grundlegende Emotionen sind die wichtigsten Aspekte, mit denen sich die alternativen Methoden beschäftigen, sind grundlegend in diesem Buch behandelt.

Fazit

Nun, ich bin ja in zwei durchaus psychologisch geprägten Familien - bei jedem Familienfest, egal ob bei meinen Eltern oder bei meinen Schwiegereltern, es gibt immer einen studierten Psychologen, mit dem man darüber diskutieren kann. Daher ist es bei mir eine Art Hobby, mich auf diese Diskussionen ein bisschen vorzubereiten.

Ehrlicherweise muss ich aber sagen, dass das Buch wohl eher nicht für den "Normalen" Leser geschrieben ist. Es ist schon eher Fachliteratur, die sich an praktizierende Psychologen und Psychotherapeuten richtet.

Die Buddhistische Psychologie weicht dabei ein wenig von der allgemeinen Lehrmeinung ab, was ich sehr spannend finde.

Das Buch hat inzwischen meine Schwester (psychotherapeutische Heilpädagogin), meine Schwägerin (B. sc. in Psychologie) hat auch schon Interesse angemeldet.

Von mir gibt es interessante 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

{Religion - Zeitgeschichte} Ich, als kritischer Katholik



Hallo Leute!

Kirche ist ja heutzutage eine kritische Sache - viele gehen nicht mehr hin, wieder andere sind (wie meine Eltern) längst ausgetreten. Nun habe ich ja in eine Erzkatholische Familie eingeheiratet, da habe ich mir das Austreten erspart. Trotzdem lohnt sich immer mal ein kritischer Blick auf den gegenwärtigen Zustand der katholischen Kirche in Deutschland.

Und dabei bin ich auf einen jungen Pfarrer in München gestoßen, dem es gelingt, der katholischen Kirche ein modernes Antlitz zu geben - in seinem Buch schreibt er, wie es der katholischen Kirche gelingen könnte, in der Moderne zu bestehen.


Himmel, Herrgott, Sakrament


Daten

Autor: Rainer M. Schießler
Verlag: Kösel
ISBN: 3466371473
Preis: 19,99€
Gebundene Ausgabe, 256 Seiten


Rainer M. Schießler ist Stadtpfarrer in München. Und seine Gemeinde ist etwas ganz Besonderes. Denn sie ist eine der wenigen Pfarreien, die in der heutigen Zeit noch wächst. Seine Sonntagsmessen sind gut besucht wie zu Großmutters Zeiten.

Dabei bedeutet sein Motto "Himmel, Herrgott, Sakrament", was aber keinen bayrischen Fluch bedeutet. Es geht darum, den Himmel nahe zu holen, dem Herrgott vertrauen und das Sakrament als Bild für die Kirche zu nutzen.

Doch wie gelingt ihm das? Das schreibt der Pfarrer in diesem Buch. Schießler hat die verstaubten Strukturen, die der Vatikan vorgibt, aufgebrochen. Er bietet Gottesdienste für Tiere an oder nimmt an Kunstaktionen teil - seine Predigten sind mehr als nur eine Ansprache, sie sind ein Event.

Mit dieser Biografie begleitet man Pfarrer Schießler durch den Tag - vom Morgenläuten bis zum Abendläuten.



Fazit

Also mal ehrlich - meine Oma würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Sie hat es früher immer schon gestört, wenn moderne Musik in der Kirche gespielt oder gar geklatscht wurde. Aber gerade diese Strukturen sind es, die so viele junge Leute von der Kirche abschreckt.

Pfarrer Schießler tritt gerne Hemdsärmlig auf, ganz ohne erhobenen Zeigefinger und den Blick immer nach vorne, mit der Idee, der Kirche eine Zukunft zu bieten. Dabei ist er geerdet und lebt seinen Glauben und stellt dabei ein großartiges Vorbild für die Menschen dar und lockt auch Kritiker - wie ich ja einer bin - wieder zurück in die Kirche.

Und bei so einem Pfarrer würde ich auch wieder gerne zur Messe gehen - und nicht nur meinen Schwiegereltern zur Liebe. Es sollte definitiv mehr davon geben.

Von mir gibt es klare 5 Sterne!

In diesem Sinne

Eure Anke


Mittwoch, 26. Oktober 2016

{Krimi - Deutschland} Leider etwas ermüdend


Hallo Leute!


Für einen deutschen Thriller bin ich ja immer zu haben, besonders wenn er in einer etwas unwirtlichen Gegend spielt, die bisher noch nicht in meinen Reiseradius gelangt ist. Und schon der Titel klang für mich so skurril, dass ich das Buch dazu einfach lesen musste... 

Hell Go Land

Daten

Autor: Tim Erzberg
Verlag: HarperCollins
ISBN: 395967046X
Preis: 16€
Taschenbuch, 400 Seiten 

Inhalt

Anna will sich endlich ihrer Vergangenheit stellen, als sie nach 7 Jahren wieder in ihre Heimat zurückkehrt. Eine Stelle als Polizistin wurde auf der sturmumtosten Insel Helgoland frei, die Gelegenheit wollte sie ergreifen, obwohl ihr größtes Trauma hier passiert ist. 

Doch schon der Empfang gestaltet sich als schwierig. Auf ihrem neuen Schreibtisch erwartet sie ein Paket. Es ist ein menschlicher Daumen. Und zu allem Überfluss wird die Insel in diesen Tagen von einem Sturm heimgesucht und ist von der Zivilisation abgeschnitten, Hilfe vom Festland ist entsprechend nicht zu erwarten.

Und so beginnen Anna und ihre Kollegen Paul und Marten ihre Ermittlungen, die sich als schwierig gestalten - schließlich scheint auf der Insel niemandem ein Daumen zu fehlen. Und es wird nicht das letzte Geschenk bleiben, das Anna erhält.

Schnell wird klar, dass Alles irgendwie mit Annas ominöser Vergangenheit und dem Tod eines gewissen Leo zusammenhängt, der von Jugendlichen als Außenseiter von den Klippen gestürzt wurde und dabei unter anderem einen Daumen verlor.

Fazit

Irgendwie fiel mir das Lesen schwer - ständig will man Anna verprügeln, weil es irgendein ominöses Geheimnis aus der Vergangenheit gibt und nicht der kleinste Hinweis darauf existiert, was denn jetzt genau passiert sei - außer dass Anna eben in Leo verliebt war und nach dem Ereignis von der Insel geflohen ist. Und genau das zieht sich wie Kaugummi. Irgendwie geht kein Erzählstrang so richtig weiter, das Tempo fehlt fast vollständig.

Dazu kommen ominöse Verweise etwa auf den Landarzt mit dem Folterkeller und natürlich ist währenddessen ein Sturm, der kaum das Elektroauto der Polizisten auf der Insel hält. 

Für mich ein eher durchschnittlicher Roman mit einigen Längen, aber auch mit einigen spannenden Momenten. Von mir gibt es 3 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Ank

Montag, 24. Oktober 2016

{Unglaubliches - Humor} Skurrile Fakten rund um die Welt


Hallo Leute!


Ich liebe spannende und skurrile Fakten. Und quasi täglich kommen neue Bücher allá "unnützes Wissen" auf den Markt, die sie präsentieren. Es gibt einfach so Vieles auf der Welt, das einen verblüffen kann.

Mind Blown

Daten

Autor: Matthew Santoro
Verlag: Penguin
ISBN: 3328100075
Preis: 9€
Taschenbuch, 288 Seiten

Inhalt

Es gibt sie auf der ganzen Welt - außergewöhnliche Gesetze und Vorschriften, abgefahrene Maskottchen, Doppelgänger, Roboter - oder Menschen, die wie Matthew Santoro von Youtube leben. Der Youtuber hat diese unglaublichen Fakten zusammengetragen. 

Die einzelnen Fakten werden jeweils auf 1/2 bis 2 Seiten zusammengefasst und recht humorvoll und ansprechend präsentiert. Auch die Fans von Santoro kommen zu Wort, denn er fordert sie immer wieder dazu auf, eigene Fakten einzusenden.

In diesem Buch geht es unter anderem um die Weltmeisterschaft im Schienbeintreten oder um den Kuscheltod, aber auch um Beziehungen im alten Ägypten oder die spektakulärsten Gefängnisausbrüche der Welt.

Fazit

Es gibt viele solcher Bücher, doch das ist noch einmal ein ganz Spezielles - denn auf den ersten Blick haben die Dinge wenig miteinander zu tun - Thematisch ist es zwar grob gegliedert, aber trotzdem hat man es immer wieder mit neuen, amüsanten Fakten zu tun.

Besonders habe ich mich über das Kapitel über die Vorschriften amüsiert - etwa dass in Japan ein Samurai einen Bauern töten durfte, um eine Kampftechnik auszuprobieren. Immer wieder darin Blättern, neues Entdecken und Lernen, genau dafür ist dieses Buch einfach großartig.

Von mir gibt es klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke




Sonntag, 23. Oktober 2016

{Thriller - USA} Ähnlichkeiten mit echten Fällen rein zufällig?

Hallo Leute!

Joy Fielding verspricht immer vor allem ganz großes Thrillerkino. So habe ich mich natürlich auf ihr neuestes Werk besonders gefreut...

Die Schwester


Daten


Autorin: Joy Fielding
Verlag: Goldmann
ISBN: 3442312728
Preis: 19,99€
Gebundene Ausgabe, 448 Seiten


Inhalt


Caroline Shipley könnte eigentlich nicht glücklicher sein. Sie hat zwei Töchter, Michelle und Samantha und ist seit 10 Jahren glücklich mit Hunter verheiratet. Um ihren zehnten Hochzeitstag zu feiern, fährt die Familie gemeinsam aus San Diego ins nur 50 km entfernte Mexiko in ein Luxusresort. Dort warten schon ihre Freunde, um mit ihnen zu feiern.

Eigentlich könnte die Woche besser verlaufen. Die ständig schlecht gelaunte Michelle (5) geht ihrer Mutter auf den Keks. Aber jeden Abend gibt es einen Babysitter, so dass die Eltern ohne Bedenken feiern können.

Nur am letzten Tag geht etwas schief, doch die Eltern wollen sich den Abend durch den fehlenden Babysitter nicht madig machen lassen und wechseln sich alle 30 Minuten ab, das Restaurant ist schließlich direkt unter dem Zimmer der Mädchen. Doch dann passiert das unaussprechliche. Die entzückende Zweijährige Samantha verschwindet aus ihrem Bettchen, spurlos.

15 Jahre später lebt Caroline alleine mit Michelle. Hunter hat sich längst von ihr getrennt, weil sie die Hoffnung nicht aufgeben wollte, dass Samantha vielleicht doch noch am Leben sei. Hunter hat eine neue Familie gegründet. Zum 15. Jahrestag verstärkt sich der Medientrubel wieder und natürlich kommen auch verstärkt Hinweise, die im Nichts verlaufen. Doch dann wird Caroline von einem jungen Mädchen aus Kanada kontaktiert - "Ich glaube, ich bin Samantha".


Fazit


Das erste, was mir aufgefallen ist, ist ein Fehler vom Verlag - im Klappentext steht nämlich, es wäre 12 Jahre danach, im Buch sind es 15. Kann passieren, ich bin ein bisschen gestolpert, also nun ja...

Die Geschichte an sich gleicht eigentlich fast schon schockierend der, die sich in den letzten Jahren häufiger in den Medien befunden hat - die kleine Madeleine McCann, die im Urlaub in Portugal spurlos verschwand. Da sind es nächstes Jahr auch schon 10 Jahre. Für mich ist diese Ähnlichkeit aber beinahe schon ein genialer Schachzug, da es mehr ist als nur eine Kopie. Es rückt die Geschichte in ein extrem realistisches Umfeld, das kaum ein Thriller bieten kann.

Interessant ist auch der stete Zeitenwechsel, in dem die Gegenwärtige Geschichte im Wechsel mit den damaligen Entwicklungen und den Schwierigkeiten Carolines berichtet wird, wieder ins Leben zurückzukommen. Dadurch entsteht ein enormes Tempo, das ganz und gar ohne Mord auskommt.  Man erlebt das eigentliche Verbrechen so quasi in einer Art Rückgriff, genauso wie die darauf folgenden Ereignisse, die sich dann bis zum großen Finale immer weiter Steigern.

Von mir gibt es klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Samstag, 22. Oktober 2016

{Gesellschaft - Humor} Bayrische Seele

Hallo Leute!

Bayern ist ja innerhalb von Deutschland so ein Spezialfall - meist spürt man hier ein kleines bisschen mehr von allem - "Mia san Mia" heißt es eben. Thomas Kernert versucht in seinem Buch, dem Phänomen "Bayern" auf den Grund zu gehen...

Dicke Lederhose

Daten

Autor: Thomas Kernert
Verlag: Riemann
ISBN: 3570501973
Preis: 17,99€
Broschiert, 256 Seiten

Inhalt

Thomas Kernert wirft einen ganz speziellen Blick auf seine Heimat - und dabei versucht er die speziellen Aspekte der Bayrischen Idylle zu klären. Dabei verpasst er keines der gängigen Klischees - zwischen Weißwurst und Fussball, zwischen Trachtenidylle und Innovationsland - Bayern ist einfach anders.

Und so ist man unterwegs mit einem Bayern durch Bayern unterwegs und lernt das Volk so auf eine ganz andere Art kennen. Man begleitet den Autor etwa in einen Trachten-Outletstore oder in Orte wie  Oberaudorf, Zorneding oder Fröttmanning. Dabei geht man in einen Trachtenverein, hört Blasmusi und schaut den Bayern ganz tief in die Seele.

Fazit

Viele, dazu zähle ich mich auch, verbinden mit Bayern eine gewisse Hassliebe. Man schaut sich schon gerne mal München an oder geht in den bayrischen Bergen Wandern. Meine Mutter hat früher mal über Frankreich gesagt "Frankreich ist ja ganz nett, wenn da nicht so viele Franzosen wären" - und so ähnlich geht es mir auch immer, wenn ich in Bayern bin.

Leichtfüssig und auch ein bisschen selbstironisch (schließlich ist er ja selbst (allerdings bekennender Trachtenverweigernder) ein Bayer) erklärt Kernert eben dieses Phänomen. Zwar regt man sich über die Bayern auf, ärgert sich, wenn der Verein mal wieder Deutscher Meister wird oder wenn Herr Seehofer mal wieder seine ganz eigene Politik durchsetzen will - aber was wäre Deutschland ohne sie.

Von mir gibt es für dieses humorvolle und ehrliche Buch sehr gute 4 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Freitag, 21. Oktober 2016

{Krimi - Österreich} Der blaue Fisch

Hallo Leute!

Heute darf ich euch mal wieder einen Krimi vorstellen, der in meiner Wahrheimat Wien spielt. 


Gefallener Mond

Daten

Autorin: Ruth Schneeberger
Verlag: edition a
ISBN: 3990011790
Preis: 16,90€
Taschenbuch, 368 Seiten 

Inhalt

Anna Walter ist eine junge Anwältin in Wien. Sie hat sich auf ein ganz spezielles Thema spezialisiert.  Sie setzt sich für Frauen und Kinder ein, die Opfer häuslicher Gewalt wurden. Eines Tages kommt die Mutter der kleinen Lena zu ihr. Das kleine Mädchen wurde aus der verschlossenen Wohnung der Mutter entführt. 20 Stunden später kam sie zurück, sie ist völlig verstört, ihre Haare sind abgeschnitten und sie zeichnet nur noch blaue Fische.

Die Mutter äußert schnell einen Verdacht. Ihr Liebhaber, ein Russischer Geschäftsmann, war der einzige, der Zugang zu der Wohnung gehabt hätte. Anna begibt sich auf die Spuren und findet schnell erste Hinweise - die Frau des Russen wendet sich an sie und will ihr Beweise aushändigen und im Gegenzug einen einen falschen Ausweis für sich und ihre Tochter zu bekommen. Einen Tag später ist die Russin tot.

Von einer jungen Polizistin erfährt Anna, dass Lena nicht der einzige Fall in Wien ist - und die junge Anwältin spürt, dass dieser Fall noch viel tiefer liegt und tief in ihrer eigenen Vergangenheit seine Wurzeln hat.

Fazit

Nun, der Fall der Anna Walter geht unter die Haut - temporeich und spannend erzählt, dramatisch und mit vielen Gänsehautmomenten. Dennoch fehlt mir an vielen Stellen die Logik im Plot. Das ist zwar manchmal wirklich nett, wenn etwas unvorhersehbares passiert. Aber wenn das gegen jeden Sinn geht?

Allerdings merkt man auch, dass es ein Erstlingsroman ist. Die Spannungslinie ist nicht sehr kontinuierlich und häufig gibt es unerklärliche Sprünge, über die man als Leser ständig stolpert und denen jede Logik fehlt. Das passiert sicherlich drei- oder viermal in dem Buch, dass einem Fragezeichen im Kopf erscheinen.

Daher kann ich insgesamt für eine eigentlich gute Geschichte leider nur durchschnittliche 3 Sterne geben. Trotzdem würde ich mich über einen weiteren Fall von Anna Walter durchaus freuen.

In diesem Sinne

Eure Anke



Donnerstag, 20. Oktober 2016

{Kochbuch - Israel} Eine Kulinarische Reise

Hallo Leute!

Die Küche in Israel ist schon speziell. Schon wenn man in Jerusalem einen McDonalds sieht, der speziell darauf hinweist, dass er vollkommen kosher ist. Auch die Restaurants bieten eine tolle Küche. Und aus Faszination für diese Küche habe ich mir nach meiner Rückkehr von dort dieses Kochbuch zugelegt.

Jerusalem - Das Kochbuch



Daten


Autor: Yotam Ottolenghi, Sami Tamini
Verlag: Dorling Kindersley
ISBN: 978-3-8310-2333-2
Preis: 24,95€
Gebundene Ausgabe, 320 Seiten


Inhalt


Treffen sich ein Israeli und ein Palästinenser, um gemeinsam ein Kochbuch zu schreiben. So etwas kann wohl nur in einer Stadt passieren, die nicht nur kulturell ein echter Schmelztiegel dreier Weltreligionen ist, sondern eben auch kulinarisch.

Egal ob Gemüse, Fisch oder Fleisch, dieses Buch entführt uns in die Welt der Restaurants der Jerusalemer Altstadt. Ergänzt werden die einzelnen Rezepte nicht nur durch die ausführliche Beschreibung. Es wird auch ausführlich über die Geschichte der Rezepte, wann wo und wie das Gericht traditionell gegessen wird, woher es stammt usw. Es wird etwa über die meditative Tätigkeit des Klöschenmachens für das Kubbch Chamusta berichtet.


Fazit


Was für ein tolles Kochbuch. Es ist irgendwie, als ob es einen direkt wieder in die Jerusalemer Altstadt entführt, in das kleine Restaurant in der Nähe der Grabeskirche, in dem es so leckere Köfta gab. Zu jedem Rezept gibt es großformatige Fotos und eine ausführliche Beschreibung. Das eine oder andere findet man vielleicht eher auf einem Markt oder in einem Spezialitätensupermarkt. Die Rezepte sind durch die Bank weg für meine Augen etwas komplexer als ich sie im Alltag nutzen würde. Aber am Wochenende, wenn mich die Experimentierfreude packt, dann hole ich das Kochbuch vor und die Rezepte gelingen ganz prima. Für die Gerichte sollte man sich in der Tat Zeit nehmen, denn vieles ist mehr "Slow Food", bei dem schon das Kochen ein Ereignis ist.

Perfekt ergänzt wird das Ganze durch ganz viele großartige Bilder aus dem jerusalemer Alltag - ein orthodoxer Jude, der kleine Jungs im Kindergartenalter durch die Stadt führt oder von einem Mann, der auf einem Markt die köstlichen Melonen testet. Gleich zu Beginn sieht man zwei Verkäufer auf dem bunten Markt, die mit dem beinahe schon leuchtenden Gemüse handeln.

Es sind durch die Bank tolle Gerichte, die man nur in Jerusalem finden kann. Ich habe direkt Lust, wieder in den Flieger zu steigen.

In diesem Sinne

Eure Anke

Montag, 17. Oktober 2016

{Sachbuch - Naturwissenschaften} Leben und andere Katastrophen

Hallo Leute!

Evolution ist ein umstrittener, aber auch wissenschaftlich momentan weitestgehend unumgänglicher Begriff. Aber dass die nicht immer so gleichförmig ablief, zeigen Joe Kirschvink und Peter Ward in ihrem neuen Buch.

Eine neue Geschichte des Lebens


Daten

Autoren: Peter Ward, Joe Kirschvink
Verlag: DVA
ISBN: 3421046611
Preis: 29,99€
Gebundene Ausgabe, 544 Seiten


Evolution ist eine komplizierte Geschichte - denn neueste Erkenntnisse aus den unterschiedlichsten Naturwissenschaftlichen Fächern zeigen, dass nicht nur geologische Effekte oder die Konkurrenz um Nahrung als Motoren der Entwicklung des Lebens gelten.

Neue Erkenntnisse aus Paläobiologie, Physik, Chemie oder Genetik zeigen nämlich, dass Ereignisse wie Naturkatastrophen oder Meteoriteneinschläge entscheidende Faktoren in der Evolution waren. Aber auch kleinere Naturkatastrophen, Hurrikane oder Erdbeben, haben die Evolution entscheidend beeinflusst.

Anhand von konkreten Beispielen aus allen Wissenschaftsbereichen untermauern Ward und Kirschvink in ihrem populärwissenschaftlichen Buch allgemeinverständlich, warum wir heute das sind, was wir sind.



Ökologie ist mehr als nur "Save the Whales" oder ähnliches. Peter Ward und Joe Kirschvink bieten einen spannenden  Einblick in das Fachgebiet bieten. Denn sie zeigen, wie sensibel Ökosysteme sind, wie leicht sie aus den Fugen geraten und wie Lebewesen dadurch in ihrem Leben und ihrer Entwicklung nachhaltig beeinflusst werden. Massensterben schaffen Platz für Neues - Lebewesen müssen sich an neue Begebenheiten anpassen, in der Evolution einen Schritt weitergehen.

Spannend und informativ geben die beiden Autoren Einblicke in die aktuellen Erkenntnisse der Evolutionsforschung.

Von mir gibt es klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke 

{Sachbuch - Naturwissenschaft - Zeitgeschichte} Was Wissen schafft

Hallo Leute!

Erkenntnisse der Wissenschaft liegen meist schon Jahrhunderte zurück, doch bestimmen sie noch heute vieles. Ernst Peter Fischer ist einer der bekanntesten Wissenschaftsjournalisten in Deutschland. In seinem neuen Buch stellt er uns 50 davon vor...

"Noch wichtiger als das Wissen ist die Phantasie"


Daten

Autor: Ernst Peter Fischer
Verlag: Penguin
ISBN: 3328111115
Preis: 9€
Taschenbuch, 320 Seiten

Die großen Namen, die hinter den Entdeckungen der Naturwissenschaft stehen, kennt wohl jeder aus der Schule. Egal ob Marie Curie oder Isaac Newton - Einstein oder Galileo Galilei.

Ernst Peter Fischer stellt uns als Leser die 50 wichtigsten Erkenntnisse der Naturwissenschaften vor - egal ob Biologie, Astronomie, Physik oder Chemie. Dabei nutzt er die Portraits der Wissenschaftler und deren Zitate, um seinem Leser die Erkenntnisse näher zu bringen.

Unterteilt in die Unterkategorien Astronomie und Physik, Mathematik und Informatik, Naturforschung und Biologie, Chemie und Medizin, Molekularbiologie und Genetik. 


Fazit

Das Buch macht richtig Lust, sich mit Naturwissenschaften zu beschäftigen. Natürlich kann man bei 50 Biografien auf 320 Seiten keine finale Erklärung der Relativitätstheorie erwarten. Es liefert viel mehr einen feinfühligen Einstieg.

Besonders der Einstieg in die einzelnen Kurzbiografien mit dem Zitat gefällt mir. Denn die Zitate liefern oft einen kleinen Einblick darin, wie die Menschen so ticken, die die wichtigsten Erkenntnisse der Menschheit hervorgebracht haben.

Auch spannend ist, die Biografien - vor allem von Wissenschaftlerinnen - im Verlauf der Jahrhunderte zu vergleichen. Da geraten die eigentlichen Erkenntnisse schon fast ein bisschen in den Hintergrund. Ich empfand vor allem den Vergleich der Menschen untereinander spannend  - so unterschiedlich und besonders sie sind, sie zeigen doch vor allem, dass auch Newton oder Einstein auch nur Menschen waren.

In diesem Sinne

Eure Anke

{Sachbuch - Materialforschung} Warum ist...?

Hallo Leute!

Viele Alltagsfragen stellt man heute gar nicht mehr. Warum können wir zum Beispiel aus dem Fenster schauen? Richtig, weil Glas durchsichtig ist - aber warum genau ist das so?Fragen zu menschengemachten Alltagsmaterialien beantwortet Mark Miodownik in seinem Buch, das ich euch heute vorstellen darf...



Autor: Mark Miodownik
Verlag: DVA
ISBN: 3421047383
Preis: 19,99€
Gebundene Ausgabe, 304 Seiten


Der englische Materialforscher hat sich intensiv mit 10 von Menschenhand geschaffenen (d.h. in der Natur natürlich nicht vorkommenden) Materialien und deren Eigenschaften ausgiebig beschäftigt.  Was macht den Stahl so hart und widerstandsfähig, und was Plastik so erfolgreich? Warum geht Porzellan so leicht kaputt und was macht Glas durchsichtig? Und vor allem - warum schmeckt Schokolade so unglaublich gut?

Und natürlich beschäftigt sich der Autor auch damit, welche Rolle die Materialien in unserer Gesellschaft haben. Dabei wird man natürlich auch ein bisschen in die Tiefe der Chemie entführt, aber nicht zu tief. Es bleibt dennoch auf der Ebene, dass es auch der Laie versteht. Dabei kommt man in ein spannendes Feld, der Materialforschung.



Ich muss gestehen, ich habe mich beim Lesen immer wieder beim Staunen ertappt, weil es am Ende doch um Materialien geht, mit denen wir uns Tag für Tag umgeben. Und das Buch wirft Fragen auf, die man sich selbst noch nie gefragt hat, eben weil man sie für selbstverständlich findet.

Von Papier über Beton bis hin zum Plastik spielen die Stoffe, die Miodownik hier beschreibt, eine doch erstaunlich gewichtige Rolle - sei es bei der Verbreitung von Ideen, beim Bau von Häusern oder einfach überall heutzutage. Da lohnt es sich doch, deren Eigenschaften zu kennen.

Von mir gibt es für dieses spannende Sachbuch klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Sonntag, 16. Oktober 2016

{Religion - Biografie} Anwalt der Armen


Hallo Leute!


Franz von Assisi gehört sicherlich zu den spannendsten und bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche. Und nicht erst, seit sich der gegenwärtige Papst in Erinnerung an ihn "Franziskus" nannte, lohnt sich die Beschäftigung mit dem Mann, der in aller Einfachheit leben wollte - so ganz anders als viele der gegenwärtigen Kurie.

Franz von Assisi


Daten

Autor: Gunnar Decker
Verlag: Siedler
ISBN: 3827500613
Preis: 26,99€
gebundene Ausgabe, 432 Seiten


Franz von Assisi ist eine beinahe schon mythische Figur des 13. Jahrhunderts. Er lebte und wirkte als Mönch im italienischen Assisi und lebte strikt nach dem Evangelium. Er begründete den Franziskanerorden, der nach einem strikten Armutsgelübte lebt.

In seinem Leben und Tun war Franziskus wohl eine sehr radikale Person, der seine Ideale ohne Rücksicht auf Verluste lebte.

Trotz der eher dürftigen Quellenlage über die historische Person, versucht Gunnar Decker, den Mythos nach allen Seiten hin zu öffnen und die Person Franz von Assisi dem Leser zugänglich zu machen. Er ordnet ihn in den historischen Kontext ein, macht aber auch die überkonfessionelle Strahlkraft der Person deutlich, die bis in unsere Tage anhält.



Franziskus wäre in unser heutigen Zeit wohl eine sehr belächelte Person. Schließlich lebte er bis zu seinem Tod in absoluter Einfachheit auf der Suche nach Gottes Zuwendung. Seine Bedürfnisse waren gering. Und eben diese Ideale und dieses Gedankengut holt Gunnar Decker mit seiner Biografie in die heutige, schnelllebige Zeit - Franziskus hätte sicherlich nicht jedes Jahr ein neues iPhone gebraucht - und man kann auch ohne die ständig neu geweckten Bedürfnisse Gott und damit seinem Glück sehr nahe kommen.

Und so hat die Namenswahl, die Jorge Mario Bergoglio traf, als er zum Papst gewählt wurde, eine alles überstrahlende Kraft. Er will - wie Franz von Assisi - den Glauben wieder auf das Einfache und Ursprüngliche zurückführen, auf eine Kirche ganz ohne Prunk und Protz.

Für diese interessante und facettenreiche Biografie gibt es von mir klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Freitag, 14. Oktober 2016

{Hörbuch - Sachbuch - Recht} Rechte wo man sie gar nicht vermutet

Hallo Leute!

Recht ist immer mal schwer fassbar - es ist sicherlich eines der Gebiete, die dem Laien besonders abstrakt und daher unnahbar vorkommen. Volker Kitz versucht mit seinem Hörbuch, uns das Ganze etwas näher zu bringen.

Diesmal habe ich mich bewusst für das Hörbuch entschieden, weil man viele Kapitel einfach gleich nochmal hören möchte. Und beim Zuhören kann ich mich in solch abstrakte Vorgänge einfacher hineindenken.

Stimmt's oder hab ich Recht?



Daten


Autor: Volker Kitz
Verlag: argon
Sprecher. Philip Scheppmann
ISBN: 3839813778
Audio CD


Inhalt


Geht man zu einem Anwalt, kann er einem gefühlt alles erzählen. Aber oft ist es sogar so, dass man sich gar nicht wehrt, weil man nicht weiß, dass das Gesetz einem helfen kann.

Und so beantwortet Volker Kitz diverse Alltagsfragen aus den Kategorien Kauf, Miete, Reise, Leihe, Onlinebestellungen, Arbeit und Strafrecht anhand von konkreten und amüsanten Beispielen - "Kann man die Miete drücken, wenn die Kneipe nebenan für Lärmbelästigung sorgt?" oder "Kann man Überstunden von mir verlangen?"

Spannend sind dabei etwa Fakten, dass man zum Beispiel die Gebühr für eine Kartenzahlung häufig zurückfordern kann?

Und so wird allerhand Spannendes und Wissenswertes zu Tage geführt, juristische Alltagsfragen, die man so noch gar nicht kannte - Rechte, die man nicht einfordert. Das alles wird einem unterhaltsam und anschaulich präsentiert.


Fazit


"Recht hilft dem, der es kennt", sagt Volker Kitz selbst. Und er macht einem gleich mit den wichtigen Fakten der Juristerei bekannt, die einem im Alltag weiterhelfen können.

Natürlich ersetzt das Hörbuch, das übrigens für ein Sachbuch grandios unterhaltsam gelesen wird, keinen Gang zum Anwalt. Aber man erfährt viel Wissenswertes - wer kann was von wem verlangen und warum? Wer hat welche Rechte auf Schadensersatz? Und dabei sind häufig Rechte da, die man selbst gar nicht einfordert. Dadurch wird man im Alltag viel zu oft über den Tisch gezogen, ohne dass man es weiß. Schließlich muss man ja erst wissen, dass man Rechte hat, bevor man überhaupt anwaltliche Beratung in Anspruch nimmt.

Für mich enthält dieses Hörbuch zahlreiche rechtliche Fakten, die jeder kennen sollte - ganz ohne Anwaltsdeutsch und praxisnah erklärt.

Von mir gibt es volle 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Mittwoch, 12. Oktober 2016

{Roman - Film} Bochum, ich komm aus dir

Hallo Leute!

Ein Kinofilm, der fast wie die Verfilmung von Herbert Grönemeyers Lebensgeschichte klingt? Genau das richtige für mich. Zu Recherchezwecken (und weil es so interessant aussah) habe ich mir ein "Buch zum Film" zugelegt, etwas, was ich sonst eher selten tue.

Radio Heimat

Daten

Autor: Frank Goosen
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-50399-1
Preis: 8,99€
Taschenbuch, 208 Seiten

Inhalt

Frank Goosen ist geboren und aufgewachsen im Pott - dem Landesteil, über den wohl fast mehr Klischees bestehen wie über Niederbayern. Und aus eben dieser Jugend erzählt Goosen Geschichten,  die wohl nur dort ihre Uraufführung finden können.

Denn wo sonst begrüßt man sich noch mit "Jupp, du altes Arschloch" und fährt Oppas Auto zu Schrott? Wo sonst nennt man seine Kumpels "Spüli, Pommes und Mücke"? Beginnend mit seinen frühesten Erinnerungen über die Einschulung bis zu den ersten Gefühlen für die Mädels - in jeder Geschichte spricht das Herz eines echten Ruhrpottlers.

Insgesamt 44 Geschichten voll von Nostalgie und erfrischender Ehrlichkeit und ganz viel Ruhrpottlerherz.

Er erzählt Geschichten vom ersten Bierchen an der Seltersbude und vom ersten Stadionbesuch, vom Schrebergarten der Großeltern - nostalgische Geschichten aus den 80ern, übrigens gerade verfilmt mit deutschen Schauspielern wie Martin Semmelrogge oder Peter Lohmeyer.
 

Fazit

Autor Frank Goosen ist ein echter Vollblut Ruhrpottler - schon seit der Geburt lebt er in Bochum und er will dort auch gar nicht richtig weg. Das spürt man an seiner Homage, an den Geschichten, wie sie nur im Pott spielen können.

So lässt er eine deutsche Jugend in den 80ern genauso wieder auferstehen, wie er mit Klischees über den Pott aufräumt. Denn hier ist keineswegs alles nur grau - auch hier hat man seine grünen Oasen, die Liebe zum Fussball und den kurzen Weg zur nächsten Currywurstbude. Auch hier kann man durchaus seine Jugend verbringen. Der Autor verfällt zwar manchmal ein bisschen in einen Ruhrpottslang, aber es bleibt alles in einem für des "Ruhrpottlerischen" nicht Mächtigen noch gut verständlichen Rahmen.

Die Geschichten sind wunderbare, nostalgische Reisen in die Vergangenheit. Ich bin zwar 17 Jahre später geboren, habe mich aber dennoch königlich amüsiert. Von mir gibt es daher glatte 5 Sterne. Ob ich's ins Kino schaffe? Das kommt auf die österreichischen Kinos an.

In diesem Sinne

Eure Anke

Montag, 10. Oktober 2016

{Kochbuch - Dolce Vita} Bella Roma

Hallo Leute!

Die Ewige Stadt gehört ja seit meinem Trip dorthin 2003 (schon viel zu lange her) zu meinen absoluten Lieblingen, weil Rom für mich eine gewisse Leichtigkeit repräsentiert. Katie Parla und Kristina Grill haben diese Leichtigkeit nun in einem Kochbuch verpackt.


Rom - Das Kochbuch

Daten

Autoren: Katie Parla, Kristina Grill
Verlag: Südwest
ISBN: 3517095222
Preis: 24,99€
gebundene Ausgabe, 256 Seiten

Inhalt und Fazit

Ein Kochbuch direkt aus den Küchen in Rom - das wünscht man sich, wenn man beim Pantheon eine gute Pasta isst oder leckere Antipasti an einem kleinen Lokal am Fontana di Trevi.

Und genau das haben die beiden Autorinnen geschaffen. Die Foodbloggerin Katie Parla arbeitet schon lange in Rom - als Bloggerin erforscht sie die römische Esskultur. Kristina Grill ist Foodfotografin.

Sie gestalten ihr Kochbuch wunderschön modern. Es orientiert sich nicht an der klassischen Speisenfolge, sondern es integriert Themen wie Snacks, Jüdische Küche oder Gemüse, die zusammengefasst die Cucina Romana bilden.

Sehr positiv ist dazu, dass die Rezepte alle in einer Normaloküche problemlos nachgekocht werden können. Natürlich ist es immer gut, die Zutaten frisch vom Markt zu holen, aber zu 95% bekommt man auch alles im Supermarkt um die Ecke.

Noch dazu sind die einzelnen Rezepte nicht nur nüchtern und neutral dargestellt, sondern jedes Rezept erzählt seine Geschichte und das Leben und die Cucina della Mamma in Bella Roma. Jedes Rezept wird ein bisschen mit einem bestimmten Restaurant in Rom in Verbindung gebracht, die ich bei meinem nächsten Besuch dort auch garantiert alle durchgetestet werden müssen (geplant ist das ja schon seit Jahren).

Das Buch vermittelt aber noch wesentlich mehr als die römische Küche, sondern es vermittelt auch ein gewisses Lebensgefühl, eine schöne Leichtigkeit. Fast fühlt man sich, als würde man Pizza essen beim Kollosseum, in der wunderbaren römischen Sonne. 

Von mir bekommt dieses tolle Kochbuch klare 5 Sterne, eben weil es mehr als nur ein Kochbuch ist, sondern weil es zusätzlich das Dolce Vita della Roma vermittelt.

In diesem Sinne

Eure Anke

{Humor - Aus dem Leben} Neues vom Bahnschalter

Hallo Leute!

Wenn man, so wie ich, in der Großstadt lebt und das Auto abgeschafft hat, fährt häufig mit der Bahn. Ich hatte aber glücklicherweise in Wien erst einmal Kontakt mit dem Bahnschalter, da ich zum Kauf meiner ÖBB Bahncard einen Gutschein hatte. Und wenn man es mit Humor nimmt, war es auch ganz lustig - endlich eine neue Eselsbrücke zu "Wie schreibt man denn den Nachnamen?"

Aber das Leben am Bahnschalter ist nicht immer so witzig - schließlich kommen die Kunden ja meistens mit Beschwerden. Andreas Schorsch hat da viel zu erzählen.

 

Da kann ich ja gleich zu Fuß gehen!: Neue Geschichten vom DB-Service-Point


Daten

Autor: Andreas Schorsch
Verlag: Goldmann
ISBN: 3442159040
Preis: 8,99€
Taschenbuch, 256 Seiten

Inhalt

Als Mitarbeiter des Service Punkt hat man es nicht leicht. Man bekommt den Frust darüber mit, warum ein Zug zu spät ist oder warum ein Anschlusszug verpasst wurde. Dabei kann Andreas meist selbst nichts dafür.

Aber Andreas nimmt seinen Job mit ganz viel Humor. Und es ist auch nicht alles so unangenehm, wie es auf den ersten Blick scheint. Sei es Willy, der noch nie Zug gefahren ist aber trotzdem jeden Morgen kommt um sich zu Unterhalten. Oder sei es der junge Schnösel, der anfragt, ob der Zug am 1. März 2017 auch garantiert püntlich sein wird und vielem mehr - Anekdoten vom Bahnschalter.

Fazit

Nach "Wofür sitzen Sie eigentlich hier?" ist "Da kann ich ja gleich zu Fuß gehen!" schon die zweite Anekdotensammlung, die Andreas Schorsch, Mitarbeiter vom DB Servicepunkt aus seinem Leben erzählt. 

Ich kenne ja nur die andere Seite am Tresen, die Seite, auf der man sauer ist, auf der man diskutieren muss, wer dran Schuld ist, dass man den Anschluss nicht bekommen hat und erst in 2 Stunden der nächste Zug kommt (Prag im Sommer 2016). 

So erkennt man sich in der einen oder anderen Anekdote tatsächlich sofort wieder und muss über sich selbst lachen. Mir geht das ja häufig so, dass ich in einer Warteschlange stehe, eigentlich stinksauer bin, und dann die Kunden vor mir irgendwas sagen, dass ich denke "Warum bricht der da jetzt in Lachen aus?". Neulich stand ich erst in Tokio am Flughafen, mein Flug hatte Verspätung. Die Frau vor mir fragte dann die Dame vom Bodenpersonal "Können Sie meine Mutter verständigen?" - die Frau von der Airline sagte "Klar, geben sie mir die Nummer" - der Fluggast "Die habe ich nicht". Da vergehen die 3 Stunden doch wie im Flug.

Andreas berichtet nun von der Seite des Tresen, auf der man in dem Moment ruhig und verständnisvoll reagieren muss und vor allem nicht lachen darf. Man bekommt hierbei richtig coole und vor allem kurzweilige Unterhaltung, die einen mehr als nur zum Schmunzeln bringt.

Von mir gibt es klare 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Sonntag, 9. Oktober 2016

{Gesundheit - Humor} Alles Fit im Schritt.

Hallo Leute!

Mit Urologie habe ich mich - als Frau - bisher noch nicht sonderlich intensiv beschäftig. Schließlich ist das Männersache. Falsch sagt Volker Wittkamp.

Fit im Schritt - Wissenswertes vom Urologen

Daten

Autor: Volker Wittkamp
Verlag: Piper
ISBN: 3492060498
Preis: 15€
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten

Inhalt

Urologe ist wohl einer der undankbarsten Jobs, die man sich als junger Arzt aussuchen kann. Schließlich wird man täglich mit Dingen, Organen und vor allem Gerüchen konfrontiert, die vielen Menschen eher die Scharmesröte ins Gesicht treibt.

Doch Volker Wittkamp hat sich davon nicht abschrecken lassen und beschäftigt sich seitdem mit allen möglichen Malheuren, die man mit den Ausscheidungsorganen so erleben kann und beglückt uns mit diesem Buch mit der einen oder anderen Anekdote aus seinem Berufsalltag. Denn beim Urologen ist es - anders als beim Gynäkologen - so, dass die Männer immer erst kommen, wenn es nicht mehr anders geht. Und so kann er oft schon anhand des Geruchs im Zimmer eine Diagnose abgeben.

Interessant - und was ich nicht wusste - Urologen haben durchaus auch weibliche Patienten, denn sie beschäftigen sich ja mit allem ab der Niere abwärts. Und die Niere und die Blase können ja auch bei weiblichen Wesen mal kaputtgehen.

Wittkamp klärt in seinem Buch eben über diese Organe auf, mit denen er sich beschäftigt, über deren Funktion und deren mögliche Krankheiten - beginnend mit dem Penis, über die Hoden und deren Produkte zur Blase und zur Niere und schließlich zur Prostata.

Fazit

Eins muss ich zugeben. Das Bild auf dem Buchdeckel zeigt den Autor. Das erste was ich dachte war "Wäre das mein Gynäkologe, würden sich bei mir alle Muskeln anspannen und es gäbe da unten nichts zu sehen." Aber als Urologe scheint das gut zu passen, denn Volker Wittkamp erzählt mit allerhand Witz und Humor aus seinem Berufsalltag und klärt dabei auch über die Organe auf, mit denen er sich tagtäglich "herumschlagen" muss. Dabei bleibt er in einer einfachen, allgemeinverständlichen Sprache. Dabei hat Wittkamp das Buch neben der Vorbereitung zu seiner Facharztprüfung geschrieben.

Das Buch trägt sicherlich zu einer intensiveren Beschäftigung mit der Gesundheit der Ausscheidungsorgane bei und dabei erzählt Wittkamp mit viel Humor, was man so alles tun kann, damit man dem Urologen das Leben leichter machen und fit im Schritt bleiben kann.

Von mir gibt es volle 5 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke

Freitag, 7. Oktober 2016

{Biografie - Verbrechen} Natascha - 10 Jahre danach

Hallo Leute!

Die aufreibende Geschichte von Natascha Kampusch dürfte wohl jedem noch im Gedächtnis sein. Sie war gerade 10 Jahre alt, als sie auf dem Weg zur Schule von Wolfgang Priklopil entführt wurde. 3096 Tage blieb sie in seiner Gewalt, viel Zeit verbrachte sie in einem kleinen Verlies im Keller. Erst im Alter von 18 Jahren gelang ihr die Flucht - und von nun an begann ein medialer Hype, der auch 10 Jahre nach dieser Flucht nicht abgerissen hat.

10 Jahre Freiheit

Daten

Autorin: Natascha Kampusch
Verlag: List
ISBN: 3471351299 
Preis: 19,99€
gebundenes Buch, 240 Seiten

Inhalt

In einem Alter von gerade einmal 10 Jahren passiert das Schreckliche - Natascha wird auf dem Weg zur Schule entführt. Der "Täter", wie sie ihn nennt, Wolfgang Priklopil, hat in seinem Haus in Strasshof an der Nordbahn ein Verlies für sie gebaut, was die nächsten 8 1/2 Jahre das zu Hause des Mädchens wird. Er übernimmt die totale Kontrolle über sie, bis ihr nach 3096 Tagen die Flucht gelingt.

In diesem Buch berichtet Natascha von ihren Erlebnissen in den 10 Jahren nach ihrer Flucht - als sie vom Gefängnis bei Priklopil direkt in ein weiteres Gefängnis geworfen wird, das der medialen Öffentlichkeit. Jeder ihrer Schritte wird kontrolliert.

Und Natascha wird zu einer Art Projektionsfigur - alles wird ihr vorgeworfen, sie soll freiwillig bei Priklopil geblieben sein, weil sie nicht mehr in ihre zerrüttete Familie zurückkehren wollte, einige sagen sogar, dass sie eine Liebesbeziehung mit dem Fernmeldetechniker gehabt haben soll.

Wer am meisten darunter leidet, ist natürlich Natascha selbst, der es auch nach 10 Jahren nicht gelungen ist, mit beiden Beinen im Leben zu stehen und einfach nur Natascha zu sein.

Fazit

Man weiß immer gar nicht so richtig, was man zum Fall Kampusch sagen soll. Vor allem seitdem ich selbst in Wien lebe, fällt mir auf, wie sehr der Fall Kampusch die Menschen noch immer beschäftigt. Und überraschenderweise ist es ein gigantischer Hass, der der jungen Frau entgegenströmt. Als das Buch in die Medien kam, hieß es wieder "Och, schon wieder ein Buch, die Kampusch braucht wohl Geld" im Bus.

Meiner Meinung nach ist sie ein bisschen an falsche Medienberater geraten - denn eigentlich will sie doch nur ein normales Leben führen. Wäre sie damals nicht in die Öffentlichkeit getreten sondern hätte "ihr" Leben begonnen, wäre es alles vielleicht etwas ruhiger geworden um sie.

Mir tut Natascha vor allem leid. Für so viele Menschen dient sie als Projektionsfläche von Verschwörungstheorien, die sie auch 10 Jahre nach Ende ihrer Zeit im Verlies nicht zur Ruhe kommen lassen. Das Buch scheint mir fast wie ein Hilfeschrei, ein Erklärungsversuch, warum Natascha nicht so richtig in das Bildnis eines Opfers passen will. Man kann sich richtig in das Mädel hineinfühlen, das ein paar Jahre jünger ist als ich und plötzlich aus dem Keller mitten in eine polarisierte Gesellschaft geworfen wird und für die gefühlt ihre Gefangenschaft auch 10 Jahre nach ihrer Befreiung nicht zu Ende gehen soll.

In diesem Sinne

Eure Anke

Donnerstag, 6. Oktober 2016

{Wien - Unnützes Wissen} Zum Staunen und Erleben

Hallo Leute!

Im vergangenen Sommer ist Teil 3 meiner Lieblingsreihe erschienen - Wien in unglaublichen und unnützen Fakten von stadtbekannt.at.

Unnützes WienWissen 3

Daten

Autoren: stadtbekannt.at
Verlag: Holzbaum
ISBN: 3902980508
Preis: 9,99€
Broschiert, 128 Seiten


Inhalt


Wien ist nichts für Feiglinge. Deshalb gibt es bei Holzbaum eine grandiose Reihe mit kieinen Büchlein von stadtbekannt.at. Gesammelt sind hier allerhand Fakten, die garantiert keiner weiß. Aber das ist nicht so schlimm, denn es sind Dinge, die man nicht wissen muss, aber mit denen man seine Freunde beeindrucken kann.

Diesmal sind es neue und altbekannte Kategorien mit neuen Facts, die garantiert niemand genau wusste:

- Unterhaltsames
- Kulinarisches
- Verruchtes
- Historisches
- Makaberes
- Mobiles
- Weibliches

Die Fakten werden alle in einer sehr kurzen und einprägsamen Sprache präsentiert, so dass sie leicht im Gedächtnis bleiben und dass man sie beim Treffen mit den Freunden oder beim nächsten Wienbesuch wiedergeben und die Leute beeindrucken kann.

Begleitet wird das Ganze mit tollen, charakteristischen aber ganz anderen Wien-Bildern, wie zum Beispiel das Bild eines Porzellansoldaten in k.u k Uniform.



Fazit


Das Buch ist ganz großartig - unterhaltsam genauso wie lehrreich. Ich dachte zugegeben zuerst, dass bei Band 3 nicht mehr viel Spannendes zu Tage gefördert wird. Doch da lag ich weit daneben - es gibt wieder viele tolle, neue und spannende Fakten über meine Wahlheimat. Es sind wieder Fakten dabei, die einen anekeln oder erstaunen, die einen zum lachen und zum kopfschütteln bringen.

Ich dachte eigentlich, ich wüsste alles über meine Stadt, aber hier erfährt man wieder alles aus allen Kategorien - wie funktioniert die Fernwärme und Fernkälte? Und wo kommt sie her? Das erfährt man genauso wie die Position des Herrgottzahnweh oder den Präsidenten des Österreichischen Filmmuseums.

Ich habe mir das Buch gleich mehrfach zugelegt - eins für mich und noch ein paar zu verschenken. Von mir gibt es klare 5 Sterne. Ich blättere immer wieder gerne darin und bin absolut begeistert. Ich habe inzwischen die ganze Reihe gesammelt und sie sind alle grandios und laden zum Blättern und Staunen ein.

In diesem Sinne

Eure Anke

{Thriller - England} Unter-Durchschnittsthriller

Hallo Leute!

Manchmal bekommt man einen Thriller in die Hand, der von der Beschreibung her wirklich gut klingt - doch dann machen ihn die Charaktäre zu einer zähen Geschichte ohne Höhen und mit vielen Tiefen.


Nebelschrei

Daten

Autorin: Sam Baker
Verlag: Diana
ISBN: 3453358880
Preis: 9,99€
Taschenbuch, 448 Seiten

Inhalt

Helen ist Opfer von Gewalt geworden. Ausgerechnet von Seiten eines Menschen, dem sie am meisten vertraut hatte. Knapp am Leben geblieben, zieht sie in den kleinen Ort Norden Englands. Nach außen scheint sie eine starke Frau zu sein. Doch sie muss ihr Geheimnis unbedingt bewahren, um nicht gefunden zu werden.

Doch das ist in einem Dorf, in das man zugezogen ist, ist gar nicht so einfach. Die Menschen im Dorf, allen voran der pensionierte Journalist Gil rücken immer näher auf die Pelle. Die Gefahr besteht, dass sie entdeckt wird - ein Gefahr für ihr Leben.

Fazit

Irgendwie merkwürdig - schon der Einstieg in die Geschichte, die Pensionsfeier von Gil, dem Journalisten, fand ich irgendwie nervig und als man dann mit der Erzählung von Helens Martyrium beginnt, wollte ich von Beginn an gar nicht so richtig wissen, was ihr passiert ist und was sie in die Isolation getrieben hat.

Der Schreibstil ist sehr nüchtern und sachlich, was es einem eher schwierig macht, sich in das Gefühlsleben der Charaktäre hineinzufühlen - es ist mehr wie 500 Seiten Zeitunglesen.

Spannung wollte bei mir im ganzen Buch nicht wirklich aufkommen, den "Point-of-no-Return", den Punkt, ab dem man den Thriller nicht mehr weglegen mag, habe ich in diesem Buch leider gar nicht gefunden. Die Charaktäre sind dröge, die Geschichte ist wahnsinnig zäh - mehr als 2 Sterne kann ich da leider nicht geben.

Ein Thriller, bei dem der Spannungsmoment absolut fehlt, es war wirklich nicht meins. Ich habe es nach der Hälfte aufgegeben und das Buch weggelegt.

In diesem Sinne

Eure Anke