Sonntag, 29. Januar 2017

{Psychothriller - Deutschland} Bestsellerautorin trifft Mörder



Hallo Leute!

Nachdem mich das zweite Werk von Melanie Raabe ziemlich fasziniert hatte, wollte ich dringend auch ihren Erstling lesen - den stelle ich euch heute vor...



Die Falle


Daten

Autorin: Melanie Raabe
Verlag: btb
ISBN: 3442714176
Preis: 9,99€
Taschenbuch, 352 Seiten

Inhalt

Die Bestsellerautorin Linda Conrads hat nun schon seit mehr als einem Jahrzehnt das Haus nicht mehr verlassen. Der Mord an ihrer Schwester hat bei ihr ein schweres Trauma hinterlassen. Deshalb geht sie nicht mehr vor die Tür - das muss sie aber auch nicht. Sie lebt in einer Villa am Waldrand, Besorgungen macht ihre Assistentin und einmal im Jahr kommt ein neues Buch von ihr raus.

Doch dann eines Abends der große Schock. In den Nachrichten erkennt sie den Mörder ihrer Schwester wieder. Doch es ist keine Nachricht, die ihn zu erkennen gibt - es ist der Sprecher selbst, der Journalist Victor Lenzen. Doch wer glaubt schon der leicht verrückten Autorin, die immer wieder bei der Polizei anruft, um sich nach dem Stand der längst eingestellten Ermittlungen zu erkundigen.

Daher beschließt Linda, Lenzen eine Falle zu stellen. Doch das ist nicht einfach für sie, denn der Köder wird sie selbst sein. Sie schreibt ein neues Buch, einen Thriller, der detailiert den Mord an ihrer Schwester schildert. Und sie lädt Lenzen zum Interview - eine Sensation, glaubte man doch bisher, dass Linda Conrads das Pseudonym einer bekannten Autorin ist.

Fazit

Eine klug konstruierte Geschichte. Quasi als Buch im Buch wird Lindas Werk präsentiert und damit erfährt auch der Leser häppchenweise, was vor 12 Jahren passiert ist, was Linda Conrads in die Isolation getrieben hat.

Auch wechselt immer ein bisschen die Sympathie - irgendwo zwischen "Die spinnt doch mit ihren ganzen Ticks" oder "Die Arme Mordzeugin". So hat die Autorin mich zumindest - trotz einiger Längen - gut bei der Stange gehalten. Immer wieder bricht im richtigen Moment das aktuelle Gedankenkonstrukt in sich zusammen, das man sich zurechtgelegt hatte - gerade ist man überzeugt, wie die Interviewsituation enden muss, ändert sich durch ein kleines Detail  in Lindas Roman, durch einen Anruf oder durch eine Frage Lenzens wieder alles.

Eine geniale Thrillergeschichte, die leider noch kleinere Längen hat. Mir hat "Die Wahrheit" besser gefallen, daher gibt es von mir 4 Sterne.

In diesem Sinne

Eure Anke





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen